Loading the player ...
Bild verkleinern
Bild vergrössern

Cresta Run

Die Wurzeln des Cresta Runs

Die Anfänge des Cresta Run können bis auf die bekannte Wette im Jahre 1864 zurückgeführtwerden. Es war Johannes Badrutt, Besitzer des Kulm Hotel St. Moritz, welcher eine waghalsige Wette mit seinen vorwiegend englischen Kurgästen einging: er schwärmte von den sonnigen, angenehmen Wintertagen im Engadin Die Gäste kannten den kalten und feuchten Winter in England und konnten sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass es in den Schweizer Alpen anders sein sollte. Johannes Badrutt bot ihnen einen kostenlosen Aufenthalt, sollte er Unrecht behalten.

Bereits nach kurzer Zeit wurde das „Schlitteln“ für die Gäste zu einem angenehmen Zeitvertreib. Im Jahre 1885 hat der Australier George Robertson zusammen mit 4 Engländern eine Rennstrecke vom Kulm Hotel bis zum Cresta nach Celerina für einen Wettkampf gegen Davos ausgezeichnet. Der Bau der Strecke benötigte 9 Wochen und konnte nur durch die Unterstützung von Peter Badrutt, Sohn von Johannes Badrutt, ermöglicht werden. Zur bitteren Enttäuschung der St. Moritzer ging das Team aus Davos als Sieger hervor, jedoch war das Event ein grosser Erfolg und Cresta war geboren.

Trotz stetigen Innovationen ist die Strecke des Cresta Run seit 1885 ihrer Tradition treu geblieben. Der Kanal wird auch heute noch mit den Händen gebaut, lediglich das Bewässerungssystem hat sich verändert. Schlittlen ebnete den Weg zum amerikanischen Schlittenfahren, bis hin zu hochmodernen Schlitten. Stoppuhren und Fahnen wurden 1896 durch ein Chronometer ersetzt, welches im Jahre 1910 durch ein Messgerät mit Zehntelsekunde genaue Messungen abgelöst wurde. Die heutige elektronische Zeitmessung ist nun auf eine Hundertstelsekunde genau. Ein Lastkraftwagen befördert nun  Schlitten und Fahrer zurück an den Start und ersetzt menschliche Arbeitskraft, das Pferd und schlussendlich den Karren. Das originale 16 Clubhouse sowie der Kricket Pavillon von Boulton & Paul von Norwich wurde 1960 durch ein Cresta Clubhaus ersetzt und 1999 durch eine Verbindungshütte, welche als Schlittenlager genutzt wird, erweitert.

Diese 125-jährige Geschichte des Cresta Run ist die Geschichte unterschiedlicher Individuen und verschiedenster Nationen welche den Crestasport für sich entdeckt haben. Anteil daran hat sicherlich auch die bestechende Engadiner Landschaft.

Kulm Hotel St. Moritz - 7500 St. Moritz, Switzerland
Tel. +41 81 836 80 00 | Fax +41 81 836 80 01 | info@kulm.com

Sommer: 26.06.2014 – 06.09.2014 I Winter: 05.12.2014 - 05.04.2015